Verfasst von Michael Fast am .

Bericht aus dem Zweigverein 605 Club der Köche Südpfalz e. V.

Am 25.08.2021 hatten wir bei schönstem Wetter unser traditionelles Grillfest 20210825 172845

bei Kollege Nikos Loutsas im Restaurant Mühlengrund, Heuchelheim,

mit 45 Kolleginnen-Kollegen und Partner mit Kindern gefeiert. 

Es begann mit Kaffee und Kuchen gegen 18:30 mit,

Salatbuffet Pfälzer gegrillten Winzer-Brocken mit Zwiebel

und besten Getränken.

Dessert wurde ebenso angeboten.

Ehrungen sollten auch durchgeführt werden leider konnte nur ein Kollege

für 40 Jahre im Verband der Köche Deutschlands e. V.

Herr Frank Zickler geehrt werden.

So gegen 22:00 ging ein harmonischer Tag zu Ende.

Anna Häuser

Danke an Frau Häuser für Ihre Zusammenfassung.

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­______________________________________________________________________________________________________________________________________

Ja, es war mal wieder ein großartiges Grillfest bei wunderbarem Wetter.

Nikos, mit seiner Familie, richtete nun zum dritten Mal in Folge das Grillfest im Mühlengrund aus,20210825 171841

mit einem kleinen Unterschied zu den Vorjahren,

denn seit dieses Jahr ist die Familie Loutsas stolzer Eigentümer der Traditions-Gaststätte.

Familie Feldmann hat sich nun, seit über 50 Jahre als Besitzer,

in den wohlverdienten Ruhestand zurückgezogen

und das Anwesen an Nikos Loutsas verkauft.

Es begann wie immer  um 15:00 Uhr mit Kaffee und Kuchen im noch kleinen Kreis,

der sich aber schnell vergrößerte.

Bei ein wenig „Fachsimpelei“ verstrich die Zeit wie im „Flug“

und um 18:30 Uhr wurde auch schon das Salatbuffet eröffnet.20210825 175409

Dazu gab es traditionell den original

Heuchelheimer Rebknorzen-Spieß vom Grill mit Knoblauchdip und Brot.

Das Treffen endete dann so gegen 22:00 Uhr.

Wir danken Nikos nochmals für den großartigen Tag.

Auch Familie Feldmann gebührt unser Dank für die letzten Jahrzehnte der Zusammenarbeit

und hoffen doch sehr, dass sie dem Club treu bleiben und

wir sie weiterhin auf unseren Veranstaltungen begrüßen können.

 

Fritz Lindemann.

Drucken